Methysulfonylmethan – Die Schwefelversorgung für den Körper

In der Fachwelt wird häufig fälschlicherweise davon ausgegangen, dass jeder Mensch auf natürliche Weise über eine ausreichende Menge an Schwefel im Körper verfügt. In der Realität haben jedoch viele Menschen einen Mangel an Schwefel und sind sich dessen meist gar nicht bewusst. In der Regel hängt ein solcher Mangel an Schwefel mit einer ungesunden Ernährung zusammen, durch welche der Körper nicht ausreichend mit Schwefel versorgt wird. Eine solche Unterversorgung zeigt sich mit zahlreichen Symptomen. Zu diesen gehören zum Beispiel Gelenkschmerzen, Leberprobleme, allgemein Durchblutungsstörungen, Ängste, Antriebslosigkeit, Ermattung der Haare, grauer Star, Bindegewebsschwäche und rissige Fingernägel. Mithilfe von Methysulfonylmethan-Kapseln, im Folgenden MSM-Kapseln genannt, kann dieser Mangel an Schwefel im Körper effizient behoben werden. Dadurch werden erhebliche gesundheitliche Vorteil erzielt. Besonders Arthrose-Patienten berichten von Schmerzlinderung durch die Einnahme der MSM-Kapseln, da diese den Knorpelaufbau durch die zusätzliche Schwefelzufuhr unterstützen. Die MSM-Kapseln sind ein Nahrungsergänzungsmittel, dass ohne Sorge vor Nebenwirkungen eingenommen werden kann.

Was ist MSM – Methysulfonylmethan?

Der Stoff Methysulfonylmethan gehört zu den organischen Schwefelverbindungen. Er kommt auf natürliche Weise in verschiedenen pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vor, darunter zum Beispiel Milch und Kaffee. Als organischer Schwefel kann Methysulfonylmethan dem Menschen als zusätzliche Schwefelquelle bei einem Schwefelmangel helfen den Körper wieder ausreichend mit dem Element zu versorgen. Für den Menschen ist die ausreichende Versorgung mit Schwefel lebenswichtig und ein Mangel kann zu schwerwiegenden Symptomen führen und mit einem erheblichen Verlust der Lebensqualität einhergehen. Der menschliche Körper enthält etwa 0,2 % Schwefel. Das klingt zwar zunächst nach einer verschwindend kleinen Menge, doch viele lebenswichtige Stoffe sind im Körper nur in so kleinen Prozenten vertreten. Der menschliche Körper enthält zum Beispiel etwa 5 Mal mehr Schwefel als Magnesium und 20 Mal mehr Schwefel als Eisen. Beide Stoffe sind ebenso lebenswichtig und in noch kleineren Dosen im Körper vorhanden. Magnesium und Eisen sind bekannte Stoffe und werden schon seit langer Zeit als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Der Schwefelbedarf des Körpers wurde hingegen für lange Zeit kaum beachtet und auch heute herrscht noch das Vorurteil, dass die Schwefelversorgung des Körpers nicht so wichtig ist. Im Bereich der menschlichen Ernährung gehört Schwefel bis heute zu einem der am wenigsten erforschten Elemente. Diese Ansicht wandelt sich aber so langsam und es werden mittlerweile zahlreiche Studien und Forschungsprojekte zu diesem Thema durchgeführt.

Für unseren Körper ist Schwefel ein lebenswichtiges Element, das viele wichtige Prozesse ermöglicht und unterstützt. Dazu zählt zum Beispiel die Hilfe bei der Herstellung von Hormonen und Enzymen, die Hilfe bei der Herstellung von Aminosäuren sowie die Beeinflussung von Eiweiß- und Enzymstrukturen. Letzteres wird besonders durch sogenannte Schwefelbrücken realisiert. Fehlt dem Körper nun der Schwefel oder liegt ein Mangel vor, dann können Eiweiße und Enzyme nicht mehr richtig arbeiten. Ebenso ist Schwefel ein Bestandteil des Kollagens und sorgt somit für die richtige Ausbildung von Zähnen, Knorpeln, Knochen und Bändern. Auch an zahlreichen Stoffwechsel Funktionen ist das Element beteiligt und unterstützt so zum Beispiel die Entgiftung und die Zellreparatur des Körpers. Der Körper kann Schwefel in Verbindung mit unterschiedlichen Substanzen aufnehmen. Reiner Schwefel ist für den Körper nicht gut. In den MSM-Kapseln ist für den Körper einfach verwertbarer Schwefel enthalten, der einen Mangel an dem Element im Körper schnell wieder ausgleicht. Sollte die Kapseln aus Versehen überdosiert werden, ist das nicht schlimm. Überschüssiger Schwefel wird durch den Organismus einfach wieder ausgeschieden.

Symptome bei einem Schwefelmangel im Körper

Wenn der Körper mit Schwefel unterversorgt wird, dann er macht er das mit verschiedenen Symptomen deutlich. Diese unterscheiden sich je nach Person, der persönlichen medizinischen Verfassung und dem Grad der Unterversorgung. Zu typischen Symptomen, die als Ursache einen Mangel an Schwefel haben zählen zum Beispiel: Durchblutungsstörungen am ganzen Körper, Gelenkschmerzen, schlechte Leberwerte, fahle Haut, Antriebslosigkeit und unbegründete Ängste, grauer Star, schlaffes Bindegewebe und brüchige Fingernägel. Die Liste der Symptome ist lang und es liegt auf der Hand, das Betroffene häufig verzweifelt nach Wegen suchen, diese Symptome zu bekämpfen.

Die verschiedenen Methysulfonylmethan-Kapseln

Einige der besten Tabletten, um den Körper wieder mit Schwefel zu versorgen sind jene, die neben dem Methysulfonylmethan auch Vitamin E, Mangan, Glucosamin und Chondroitin enthalten. Diese Kapseln enthalten alle grundlegenden Stoffe, die an der Knorpelbildung beteiligt sind und eigenen sich deswegen hervorragend, um die Gelenkigkeit und Bewegungsfähigkeit zu erhalten. Außerdem werden Bindegewebe und Knochen durch das enthaltene Mangan gestärkt. Das Produkt „MSM Forte“ enthält 60 Kapseln. In jeder Kapsel sind 270 mg Schwefel, 305 mg Glucosamin, 0,5 mg Mangan und 5 mg Vitamin E enthalten. Für die Herstellung der Kapseln werden keine Koservierungsmittel verwendet. Es ist zudem frei von Aroma- und Farbstoffen. Eine sehr gute Alternative zu den MSM-Kapseln ist das flüssige Nahrungsergänzungsmittel „Regulatpro Arthro“. Die Tropfen helfen unter anderem dabei, die Gelenk-, Knochen-, Bindegewebe- und Faszienfunktion aufrecht zu erhalten. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Hyaluronsäure, Vitamin C und Vitamin D. „Regulatpro Arthro“ wird in einem

Beschwerden, die durch Methysulfonylmethan-Kapseln gemindert werden können

Die Einnahme von MSM-Kapseln kann eine Vielzahl von Symptomen mildern und die Lebensqualität unter Umständen erheblich verbessern. Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von MSM-Kapseln.

Schmerzen aller Art und Entzündungen: Menschen, die unter Muskel-, Gelenk- oder chronischen Schmerzen leiden sollten einmal MSM-Kapseln als Nahrungsergänzungsmittel ausprobieren. Erfahrungen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass die vermehrte Schwefelzufuhr diese Symptome effektiv lindern kann. In der Haut, den Muskeln und den Knochen befindet sich fast die Hälfte des gesamten Schwefels im Körper. Wenn nun die Bindegewebszellen aufgrund einer Unterversorgung mit Schwefel starr und porös werden, dann beginnen sie zu schmerzen. Mithilfe von MSM-Kapseln kann wieder genügend Schwefel zugeführt werden, damit die Zellen ihre Elastizität zurückerhalten und die Schmerzen verschwinden. Außerdem kann nun Flüssigkeit wieder besser durch die Zellen fließen, und eventuell aufgestauter, schmerzhafter Druck wird abgebaut. Im weiteren Verlauf können auch die Giftstoffe aus den Zellen herausgetragen werden und sich das Gewebe langfristig und gründlich erholen. Die Einnahme von MSM-Kapseln über einen längeren Zeitraum wirkt zudem bei Sportlern wie bei älteren Menschen Muskelkrämpfen entgegen. Besonders die Einnahme von MSM-Kapseln, die zudem Glucosamin enthalten wird empfohlen, da dieser Stoff ein grundlegender Baustein für die Bildung von Knorpeln ist. Außerdem verlangsamt es die Übertragung der Schmerzen über die Nerven. Mithilfe des MSM wird an der Schmerzantwort des Gehirns eine Blockade erzeugt. Somit kann es durch Arthritis versursachte Schmerzen lindern, ohne dabei Nebenwirkungen zu zeigen. Anders als bei Schmerzmitteln können MSM-Kapseln nicht überdosiert werden.

Allergien: Da hochdosierte MSM-Kapseln eine stark entzündungshemmende Wirkung haben, können sie auch Allergikern mit ihren Beschwerden helfen. Besonders wirksam sind MSM-Kapseln bei Nahrungsmittel- und Umweltallergien, sowie Asthma und Heuschnupfen. Dabei werden fast alle Symptome wie Niesen, tränende Augen und ein Laufen der Nase gemildert. Die Einnahme von MSM-Kapseln kann somit zu einer deutlichen Verbesserung der Lebensqualität von Allergikern beitragen.

Diabetes: Als Bestandteil von Insulin kann die Zufuhr von zusätzlichem Schwefel auch bei Diabetes-Patienten eine positive Wirkung erzielen. Insulin ist ein Hormon, das den Kohlenhydratstoffwechsel steuert. Ist im Körper zu wenig Schwefel vorhanden, dann kann die Bildung von Insulin gestört werden und es kommt zu den Beschwerden der Diabetes. Da die Zellen bei Schwefelmangel mit der Zeit undurchlässig und starr werden, können sie den Zucker aus dem Blut nicht mehr so gut aufnehmen. In der Folge steigen die Blutzuckerwerte und es kann Diabetes ausgelöst oder verstärkt werden. Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von MSM die Zellen durchlässiger macht und diese wieder für den Zuckerstoffwechsel aktiviert. In der Folge sinkt der Blutzuckerspiegel und die Bauchspeicheldrüse wird entlastet.

Muskelerholung: Nach intensiver Nutzung der Muskeln, wie zum Beispiel beim Krafttraining, sind die Lactathydrogenase und die Ceratinkinase erhöht. Durch die Einnahme von MSM-Kapseln kann die Muskelerholung verbessert und die Reparatur der Muskeln beschleunigt werden. Zudem wird das Ausschütten der Milchsäure in den Muskeln unterstützt- Diese ist zum Beispiel für das bekannte Muskelbrennen beim Sport zuständig. Steht den Zellen nicht genügend Schwefel zur Verfügung, so wird der Erholungs- und Wachstumsprozess gestört. Somit kann die Einnahme von MSM-Kapseln auch für Sportler einen Vorteil bringen.

Magen-Darm-Probleme: Ist die Innenauskleidung des Darms geschädigt, können MSM-Kapseln dabei helfen diese zu regenerieren. Besonders bei Betroffenen des Leaky-Gut-Syndrom können die Symptome durch eine hochdosierte Einnahme von MSM-Kapseln gelindert werden. Außerdem wirkt die entzündungshemmende Eigenschaft des MSM zusätzlich positiv.

Sodbrennen: MSM-Kapseln sind ein sehr gutes Mittel, um säurebasierte Beschwerden wie zum Beispiel Sodbrennen zu bekämpfen. Da MSM-Kapseln auch in hohen Dosierungen frei von Nebenwirkungen sind ist die Einnahme unbedenklich. Außerdem wird der natürliche Säure-Basen-Haushalt durch die Einnahme der Kapseln nicht durcheinandergebracht.

Abnehmen: Der in den MSM-Kapseln enthaltene Schwefel trägt auf Zellebene zur Energieerzeugung bei. Durch eine hochdosierte Einnahme von MSM kann die für ein erfolgreiches Training notwendige Kraft von den Zellen zur Verfügung gestellt werden und ein kraftvolles Workout durchgeführt werden. Zusätzlich hilft beim Abnehmen, dass die Gabe von MSM den Stoffwechsel anregt. Ist der Körper unterversorgt mit Schwefel, so kann das Fett nicht abgebaut werden und es wird sehr schwierig Gewicht zu verlieren und das Abnehmziel zu erreichen. Natürlich ist MSM kein Wundermittel und um eine langfristige Reduktion des Gewichts zu erzielen, muss auch die restliche Ernährung und Lebensweise entsprechend umgestellt werden. Dabei hilft es hilfreich, die Einnahme der MSM-Kapseln direkt in die Tagesroutine zu integrieren und den Körper so langfristig mit dem lebenswichtigen Schwefel zu versorgen.

Weitere Einsatzgebiete: Neben den bereits genannten Einsatzgebieten von MSM-Kapseln haben diese Nahrungsergänzungsmittel noch zahlreiche weitere Stärken, mit denen sie den Alltag erleichtern und Symptome vermindern können. So wirkt die Einnahme von zusätzlichem Schwefel im Körper entgiftend. Schwermetalle und anderen Giftstoffe werden so nach und nach aus dem Körper ausgeschieden. Ebenso kann MSM für die Verbesserung von brüchigen Nägeln und matten, glanzlosen Haaren verwendet werden. Patienten mit Autoimmunerkrankungen können durch die Einnahme der richtigen Dosis MSM eine Stärkung erfahren.

Trotz der vielen positiven Effekte einer zusätzlichen Gabe von Schwefel an den Körper hält sich besonders ein Vorurteil zäh: das MSM schädlich sei. Die Aussage ist grundlegend falsch, da die Einnahme von MSM-Kapseln nebenwirkungsfrei ist. Vielmehr ist bei den chemischen Alternativen zu diesem natürlichen Mittel mit Nebenwirkungen zu rechnen. Diese können zudem überdosiert werden. Eine Überdosierung mit MSM-Kapseln ist nicht möglich, da vom Körper nicht benötigter Schwefel einfach wieder ausgeschieden wird und den Körper so nicht belastet.

In einer veränderten Variante gibt es MSM-Kapseln auch für Pferde. Dort wird es besonders zur Behandlung von Gelenkproblemen eingesetzt. Häufig bekommen Rennpferde vor dem Rennen MSM-Kapseln, da diese zum einen für mehr Energie sorgen und zum anderen Muskelkrämpfen vorbeugen. Es wird zudem eingesetzt, um an Arthritis und Arthrose erkrankte Pferde zu behandeln. Auch Erkrankungen der Haut und Atemwege beim Pferd können mit MSM-Kapseln bekämpft werden. Bei Pferden hat die Einnahme von MSM-Kapseln, ebenso wie bei Menschen, keine Nebenwirkungen.

Die Dosierung und Einnahme von Methysulfonylmethan

Zur täglichen Einnahme wird eine Dosis von 05, – 4 Gramm empfohlen. Die häufigste Einnahmemethode ist dabei in Kapsel- oder Tablettenform, die geschluckt werden. Es gibt jedoch auch Produkte wie Salben oder Spritzen, die MSM enthalten. Schwangeren Frauen wird von der Einnahme des Präparats abgeraten, da es zurzeit noch nicht genügend Studien zu den Auswirkungen der Einnahme von MSM-Kapseln während der Schwangerschaft gibt.

Wird das MSM in Pulverform eingenommen, dann liegt die optimale Dosis bei einem bis fünf Gramm täglich. Das Pulver hat einen sehr bitteren Eigengeschmack und sollte immer mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit aufgenommen werden. Am besten wird der Geschmack übertüncht, wenn das Pulver in einen süßen Fruchtsaft gemischt wird. Ein großer Vorteil der Einnahme von MSM-Kapseln ist der neutrale Geschmack, da das Pulver hier von der Kapsel umhüllt wird. Die Kapseln sind meist etwas teurer als das Pulver. Um die Wirkung der MSM-Einnahme zu maximieren, sollte parallel dazu auf eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Vitamin C geachtet werden. Außerdem ist eine allgemein gesunde und ausgewogene Ernährung zuträglich zum Erfolg der MSM-Einnahme.

Bei der Einnahme des MSM-Präparats sollte darauf geachtet werden, dass dieses täglich eingenommen wird. Nur so kann eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Schwefel gewährleistet werden. Die Dosis ist dabei variabel. Es ist zum Beispiel möglich, zunächst mit einer sehr geringen Dosis zu beginnen und diese dann wöchentlich zu steigern. Am Ende können täglich zwischen 3 und 10 Gramm MSM-Pulver eingenommen werden. Besonders bei der Einnahme von größeren Mengen empfiehlt sich das Pulver gegenüber den Kapseln. Es ist eine praktische Routine, das MSM-Pulver gemeinsam mit den anderen Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen. Auf diese Wese können die Stoffe in der Wechselwirkung ihr volles Potential entfalten und es wird keine Einnahme vergessen. Für eine besonders intensive einmalige Anwendung des MSM-Präparats kann das MSM-Pulver als Zusatz ins Badewasser gegeben werden. Bei dieser Art der Einnahme entfaltet das MSM seine vollen Entgiftungskräfte und wirkt besonders intensiv im Organismus.

Fazit

Die Einnahme von MSM-Kapseln kann für jeden einen gesundheitlichen Vorteil bringen. Sie sind gesund und helfen dem Körper dabei, seine Aufgaben in vollem Umfang erfüllen zu können. Viele Betroffen wissen nicht, dass ihr Körper unter einem Schwefelmangel leidet. Häufig erfahren sie nur die teilweise sehr unangenehmen und sogar bedrohlichen Symptome. Die Einnahme von zusätzlichem Schwefel durch Nahrungsergänzungsmittel kann diese Symptome wie Schmerzen, spröde Fingernägel und Übergewicht reduzieren oder gar ganz heilen. Durch seine insulinfördernde Wirkung hilft die Einnahme von MSM-Kapseln potentiellen Diabetes-Risikogruppen ihren Blutzuckerspiegel zu stabilisieren und so die Bauchspeicheldrüse zu entlasten. Auch unangenehme Muskelschmerzen und die lähmende Migräne kann durch die Einnahme von MSM vermindert werden, da die Präparate eine kraftvolle entzündungshemmende Wirkung aufweisen. MSM-Kapseln können eine Vielzahl von Symptomen bekämpfen, die sonst meist durch chemische Mittel behandelt werden. Der große Vorteil der MSM-Kapseln ist dabei, dass sie vollständig frei von Nebenwirkungen sind. Sie können außerdem nicht überdosiert werden. Weitere Effekte bei der Einnahme von MSM-Kapseln sind eine zügigere Erholung der Muskeln sowie eine reduzierte Bildung von Narben nach Verletzungen. Allergiker können ihre Beschwerden auch durch die Einnahme von MSM vermindern und somit ein großes Stück Lebensqualität zurückgewinnen.

Methylsulfonylmethan wirkt zudem außerordentlich gut entgiftend und ist Teil vieler Cleansing-Kuren. Die vermehrte Schwefelzufuhr macht die Zellmembran wieder durchlässiger und sorgt so dafür, dass die in der Zelle angestauten Giftstoffe abtransportiert werden können. Die regelmäßige Einnahme von MSM hilft dem Körper dabei oxidativen Stress abzubauen und unterstützt die normale und gesunde Tätigkeit des Darms. Auch das Nervensystem wird durch die Einnahme der MSM-Kapseln unterstützt und auch Anti-Aging Effekte konnten schon beobachtet werden.

Aufgrund der zahlreichen positiven Wirkungen von Methylsulfonylmethan und da es quasi nicht überdosiert werden kann, empfiehlt es sich für jeden eine Einnahme von MSM-Kapseln in Erwägung zu ziehen. Dabei ist es nur wichtig darauf zu achten, dass das Nahrungsergänzungsmittel täglich eingenommen wird, damit der Schwefelgehalt im Körper konstant bleibt.